Fischburger im leichten Joghurtweckerl

Darfs ein Burger sein? Auch bei uns darf es ab und zu deftiger sein, Qualität und frische Zutaten sind aber auch bei unserem Fischburger ein Must.

Wir versuchen soweit es geht immer selbst und frisch zu kochen, aber manchmal muss es einfach schnell gehen. Hierfür kaufen wir dann bei regionalen Produzenten unseres Vertrauens ein. Für den Fischburger haben wir uns frische Lachslaibchen von DIZI Fisch aus Steinhaus bei Wels geholt und damit einen leckeren Fischburger gezaubert! Die Burger Buns haben wir selbst zubereitet, genauso wie die leichte Sauce Tatar, die den Burger perfekt abrundet.

Zutaten für die Topfen-Burger-Buns

  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Ei
  • 1 Packung
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Brotgewürz
  • Sesam

Zubereitung

Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten. 6-8 Weckerl oder Laibchen formen, in Sesam wälzen und bei 170 Grad Heißluft im vorgeheizten Backrohr backen. Das Dinkelmehl kann auch durch ein anderes Mehl, wie z.B. Dinkelvollkornmehl ersetzt werden. Die Burger-Buns lassen sich auch sehr gut einfrieren und können somit bereits in größeren Mengen vorbereitet werden. Statt Sesam kann natürlich auch Kümmel, Mohn oder grobes Salz verwendet werden.

Zutaten für den Fischburger & leichte Sauce Tatar

  • 1/2 Becher Sauerrahm
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1/2 Zitrone, ausgepresst
  • 2-3 Essiggurken
  • 3-5 Kapernbeeren
  • Salz & Pfeffer
  • Schmelzkäse
  • Tomaten
  • 2-3 Sandwichgurken
  • 1 Bund Rucola
  • 1-2 Blätter Blattsalat
  • DIZI Fischlaibchen

Zubereitung

Für die Sauce eine Schüssel hernehmen und die Hälfte eines Sauerrahms hineingeben. Zwiebel mit den Essigurken und Kapern in einen Zerkleinerer geben oder mit dem Messer ganz fein hacken und anschließend zum Sauerrahm hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und kühl stellen.

Die Brötchen in der Mitte durchschneiden und den Käse darauflegen und in den Ofen geben. Währenddessen die Fischlaibchen in einer Pfanne heiß herausbraten, wenden und anschließend auf einer Küchenrolle abtropfen lassen. Die Brötchen mit dem geschmolzenen Käse aus dem Ofen nehmen, Rucola, Gurken und Salatblatt darauf schichten und ganz wichtig: Sauce Tatar nicht vergessen!

Unser Tipp

Es kann jeder beliebige Käse verwendet werden, je nach Vorliebe und Geschmack. Gerne servieren wir zum Fischburger Süßkartoffelpommes aus dem Backofen. Natürlich können auch normale Kartoffeln verwendet werden. Wenn man etwas kreativer sein möchte, eignen sich auch Roterüben-Chips als knackige und frische Beilage. Noch Fragen oder alles Burger?

Hast du dieses oder ein anderes Rezept von Blisschicks bereits ausprobiert? Dann freuen wir uns über ein Kommentar oder auch über eine Markierung mit @blisschicks__ bei Instagram oder einen Hashtag #blisschicks__.

Wir freuen uns über eure Rückmeldungen.

Alles Liebe, eure Blisschicks!