Frühlingstarte mit cremiger Füllung

Der Frühling ruft und mit ihm auch zahlreiche schmackhafte Rezepte – die Blumen blühen, die Gräser wachsen und unsere Ideen für Neues sprießen. Wie wärs mit kleinen Tartes, gefüllt mit Frischkäse- und Kürbiskerncreme?

Die Tarte stammt ursprünglich aus der französischen Küche und bezeichnet einen Kuchen aus einer speziellen Art von Mürbeteig. Dieser wird grundsätzlich geschmacksneutral, also ohne Zucker und Salz hergestellt. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt – ob süß oder pikant. Unsere Mini-Tartes kann man optimal für Gäste vorbereiten – ein Augenschmaus für jeden Brunch, aber auch auf einem Salatnest machen sich die kleinen Tartelettes richtig gut.

Wir verwenden die regionalen Produkte der Welser Heide. Ein Unternehmen, auf deren Qualität wir vertrauen können. Die Produkte stammen aus Weißkirchen in Oberösterreich.

Zutaten Teig

  • 100 g glattes Mehl
  • 150 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 50 g Magertopfen
  • 50 ml Wasser
  • 100 g kalte Butter
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz

Zutaten Frischkäse- und Kürbiskerncreme

  • 150g Frischkäse
  • 20g Sauerrahm
  • 1 EL Zitronensaft
  • Hand voll Petersilie
  • Hand voll Schnittlauch
  • Prise Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer
  • 1-2 EL regionales Kürbiskernöl
  • Hand voll regionale Kürbiskerne

Vorschläge Topping

  • Lachs
  • Tomaten
  • Petersilie
  • regionale Kürbiskerne
  • hartgekochte Eier
  • Karotten
  • Paprika

Zubereitung

Für den Teig die beiden Mehlsorten mit der Butter abbröseln und gemeinsam mit den anderen Zutaten zu einem Teig verarbeiten. Diesen in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Für die Frischkäsecreme den Frischkäse mit dem Sauerrahm und dem Zitronensaft vermischen. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen und abschmecken. Nun die Frischkäsecreme auf zwei Schüsseln aufteilen: Eine Schüssel wird mit regionalem Kürbiskernöl abgeschmeckt und mit gehackten Kürbiskernen verfeinert. Die andere mit gehacktem Schnittlauch und Petersilie.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Tarteletteförmchen mit Butter ausstreichen. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen. Den Teig ca. 5 mm dick darauf ausrollen. Kreise ausstechen – diese sollten ca. 15 mm größer sein als der Durchmesser der Förmchen. Die Kreise in die Förmchen drücken und überschüssigen Rand wegschneiden. Den Boden mit einer Gabel einstechen, so dass die Luft entweichen kann und der Teig nicht aufgeht. Backpapier für jedes Tartelette zurecht schneiden und mit Hülsenfrüchten bedecken (notfalls geht auch Reis). Für 10 Minuten bei 180 Grad blindbacken. Das Backpapier sowie die Hülsenfrüchte entfernen, den Teig mit einem verquirlten Ei bestreichen und nochmals für 5 Minuten backen. Die Tartelettes auskühlen lassen.

Die Frischkäse- und Kürbiskerncreme in die Mini-tartes füllen und mit hartgekochten Eiern, Lachs, Petersilie, Kürbiskernen toppen – hier sind der Kreativität und vor allem auch dem Geschmack keine Grenzen gesetzt.

Unser Tipp

Die Tartes können beliebig abgewandelt werden: die Füllung und das Topping kann sich auch nach Jahreszeit und Saison richten. Probiert es zum Beispiel auch mal mit anderen Kräutern wie Bärlauch, Oregano, Thymian oder auch mit Kresse.

Hast du dieses oder ein anderes Rezept von Blisschicks bereits ausprobiert? Dann freuen wir uns über ein Kommentar oder auch über eine Markierung mit @blisschicks__ bei Instagram oder einen Hashtag #blisschicks__.
Wir freuen uns über eure Rückmeldungen.

Alles Liebe, eure Blisschicks!