Gesunder Cheesecake

Einmal naschen ohne schlechtes Gewissen bitte – kein Problem mit unserem luftig leichten Cheesecake. Ganz ohne Mehl und Zucker schmeckt er absolut herrlich, da darf man auch schon mal ein zweites oder drittes Stück vernaschen.

Cheesecake, Käsekuchen, Topfen- oder Quarktorte – Es gibt zahlreiche Varianten des Käsekuchens . Der klassische Cheesecake besteht aus einem Mürbteigboden. Unser gesunder Kuchen kommt sogar ganz ohne Boden aus, schmeckt dafür noch saftiger und ist einfach und schnell zubereitet. Durch die Zugabe von verschiedenen Beeren kann man den Kuchen auch ganz einfach abwandeln – wie passend, dass die ersten österreichischen Beeren bereits am Markt erhältlich sind.

Zutaten Cheesecake

Für 8 Stück

  • 2 Eier
  • 80 g Erythrit
  • 250 g Magertopfen
  • 250 g griechisches Joghurt
  • 200 g Frischkäse
  • 1/2 Pkg. Vanillepuddingpulver
  • 1 Prise Salz

Zutaten Topping

  • 100 g Magertopfen
  • 100 g griechisches Joghurt
  • 1 EL Vanillepuddingpulver
  • 2 EL Erythrit
  • frische Beeren (Erdbeeren, Heidelbeere, Himbeeren)
  • Mandelstifte

Zubereitung

Den Backofen auf 160 Grad Heißluft vorheizen. Die Eier mit dem Erythrit und der Prise Salz schaumig schlagen (mit der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer). Den Magertopfen, das Joghurt, den Frischkäse und das Puddingpulver dazugeben und alles gut miteinander vermischen. Eine kleine Springform (ca. 18 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und mit etwas Butter einfetten. Den Teig einfüllen und für ca. 1 Stunde backen (je nachdem wie leistungsstark der Ofen ist). Der Kuchen sollte oben bereits etwas fest sein, wenn er aus dem Ofen kommt. Den Kuchen auskühlen lassen.

Für das Topping alle Zutaten miteinander vermischen und auf den ausgekühlten Kuchen streichen. Mit frischen Beeren belegen und mit Mandelstifte bestreuen. Fertig ist der gesunde Snack.

Unser Tipp

Der Käsekuchen lässt sich wunderbar mit verschiedenen Obst variieren. Wie wärs das nächste mal mit einem Erdbeer oder Ribisel Cheesecake? Je nach Saison kann man sich hier austoben.

Hast du dieses oder ein anderes Rezept von Blisschicks bereits ausprobiert? Dann freuen wir uns über ein Kommentar oder auch über eine Markierung mit @blisschicks__ bei Instagram oder einen Hashtag #blisschicks__.
Wir freuen uns über eure Rückmeldungen.

Alles Liebe, eure Blisschicks!