Klassischer Hummus

Fernweh? Mit einem köstlichen Hummus entfliehen wir in südliche Länder und holen uns den Sommer nach Österreich

Das Wort „Hummus“ stammt aus dem Arabischen und bedeutet soviel wie „Kichererbse“. Die Hauptanbaugebiete der Kichererbse sind unter anderem Türkei, Nordafrika, Mexiko, Indien, Australien und Spanien. Wenn es schnell gehen muss können die Kichererbsen direkt aus der Dose weiterverarbeitet werden, ansonsten werden sie über Nacht in Wasser eingeweicht. Unser klassischer Hummus ist ein wahrer Partykracher, egal ob im Wrap, zum Dippen oder als Snack zum Pita-Brot, mit dem klassischen Hummus bist du immer auf der sicheren Seite!

Zutaten

  • 250 g Kichererbsen (abgetropft)
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 2-3 EL Tahini (Sesammus)
  • Saft von zwei ausgepressten Zitronen
  • Schuss Wasser
  • 1 EL Joghurt
  • Kreuzkümmel
  • Salz & Pfeffer
  • Optional: Paprikapulver, Petersilie

Zubereitung

Die Kichererbsen abseihen – ACHTUNG – die Flüssigkeit kann auch statt dem Wasser verwendet werden. Mit dem Tahini, dem Knoblauch, den Zitronensaft, der Flüssigkeit bzw. dem Wasser und dem Öl cremig mixen. Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen. Je nach Konsistenz noch Wasser hinzugeben. Durch den EL Joghurt wird der Hummus noch etwas cremiger. Bei Bedarf mit Paprikapulver und Petersilie dekorieren. Am besten schmeckt der Hummus frisch gekühlt mit einem selbstgemachten Pitabrot.

Unser Tipp

Der klassische Hummus kann je nach Saison abgewandelt zubereitet werden. Rote-Rüben-Hummus oder Kürbiskern-Hummus sind nur zwei Varianten, die für Abwechslung und ein intensives Geschmackserlebnis sorgen!

Hast du dieses oder ein anderes Rezept von Blisschicks bereits ausprobiert? Dann freuen wir uns über ein Kommentar oder auch über eine Markierung mit @blisschicks__ bei Instagram oder einen Hashtag #blisschicks__.
Wir freuen uns über eure Rückmeldungen.

Alles Liebe, eure Blisschicks!