Pitabrot mit Hummus & Grillgemüse

Die Nächte werden länger und unsere Sehnsucht nach dem Süden steigt…wie wäre es mit ein paar südlichen Snacks in einer lauen Sommernacht – um dem Fernweh zumindest ein wenig entgegen zu wirken. Mit diesem Gericht holst du dir die orientalische Kulinarik nach Hause!

Unser selbstgemachtes Pitabrot schmeckt Groß und Klein und passt hervorragend zu kalten und warmen Snacks. Die Kombination mit Hummus und Grillgemüse zaubert marokkanisches Flair auf den Teller und schmeckt großartig. Vom Nahen Osten bis nach Griechenland erfreut sich die Pita großer Beliebtheit. Das Fladenbrot aus Hefeteig wird in vielen Ländern dieser Welt als Beilage zu warmen und kalten Gerichten serviert. Wir haben das Pitabrot als Beilage für unseren Hummus und das Grillgemüse gewählt – ein absoluter Renner wenn man seinen Gästen etwas besonderen auf den Tisch zaubern möchte!

Zutaten für 8-10 Pita-Fladen

  • 350 g Mehl
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 225 g Joghurt
  • 160 ml Milch
  • 60 ml Wasser
  • 1 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • Prise Zucker
  • 2 EL Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung Pita-Fladen

Mehl, Backpulver und Salz vermischen. Das Wasser, die Milch, den Zucker und die Trockenhefe mischen und etwas arbeiten bzw. rasten lassen. Das Joghurt untermischen und zur Mehlmischung hinzugeben. Der Teig ist von der Konsistenz her klebrig und man sollte ihn nun an einem warmen Ort mindestens eine Stunde gehen lassen. Danach den Teigt auf einer bemehlten Fläche kneten und achteln/zehnteln, je nach Teiggröße. Eine große Pfanne erhitzen und mit Olivenöl oder Butter ausstreichen. Jeden Teig-Teil zu einer Flade ausrollen oder mit den Händen formen. Die Butter erwärmen und flüssig werden lassen und mit gepressten Knoblauch vermischen und jede Flade auf einer Seite damit bestreichen und mit dieser Seite nach unten in die Pfanne legen. Danach die andere Seite bestreichen, sobald sich Blasen bilden, die Flade umdrehen und schon ist es fertig, unser selbstgemachtes Pitabrot! Jetzt toppen wir es noch mit Hummus und leckeren Grillgemüse und schon ist wunderbares Gericht gezaubert.

Zutaten Hummus

  • 250 g Kichererbsen (abgetropft)
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 2-3 EL Tahini
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 2-3 EL ausgepresster Zitronensaft
  • Schuss Wasser
  • Kreuzkümmel
  • Salz & Pfeffer
  • ev. Paprikapulver edelsüß
  • ev. Petersilie

Zubereitung Hummus

Kichererbsen abseihen, die Flüssigkeit aus der Dose kann auch statt dem Wasser verwendet werden. Mit dem Tahini, Knoblauch, Zitronensaft, Schuss Wasser und Olivenöl mixen. Je nach Konsistenz kann noch etwas mehr Wasser beigemengt werden. Bei Bedarf mit Paprikapulver und Petersilie abschmecken. Wer es gerne scharf hat, kann auch Jalapeño Flocken hinzugeben. Den Hummus vor dem Servieren noch ein paar Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen, so schmeckt er am besten.

Zutaten Grillgemüse & Tomaten-Gurkensalat

  • 1 Zucchini
  • 1 Melanzani
  • 1 Gurke
  • 1 Rispe Cocktailtomaten
  • Salz & Pfeffer
  • Zitronen/Limettensaft
  • Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • Schuss Olivenöl

Zubereitung

Für das Grillgemüse, Zucchini und Melanzani in große Scheiben schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen. Da die Melanzani ein sehr kalorienarmes Gemüse ist, saugt es durch das Anbraten mit Öl sehr viel Fett auf, daher empfehlen wir die Melanzani mindestens 30 Minuten vor dem Anbraten einzusalzen. So wird dem Gemüse Wasser entzogen und es wird beim Anbraten weniger Fett angenommen. Das Gemüse dann in einer Pfanne beidseitig anbraten. Für den Gurkensalat, Tomaten, Zwiebeln und Gurken in kleine Stücke schneiden, die restlichen Zutaten zu einer Vinaigrette vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Petersilie hacken und untermischen! Alles gemeinsam anrichten und ein wunderbares Gericht genießen!

Unser Tipp

Zu den Fladen eignen sich auch warme Gerichte wie Gyros oder gerilltes Fleisch. Auch Eintöpfe und Currys können mit dem Pitabrot serviert werden! Wir lieben diese Variante, besonders wenn es im Sommer heiß ist – der Mix aus Grillgemüse, Hummus und Pitabrot ist herrlich und kommt auch bei Gästen sehr gut an!

Hast du dieses oder ein anderes Rezept von Blisschicks bereits ausprobiert? Dann freuen wir uns über ein Kommentar oder auch über eine Markierung mit @blisschicks__ bei Instagram oder einen Hashtag #blisschicks__.
Wir freuen uns über eure Rückmeldungen.

Alles Liebe, eure Blisschicks!